Pulverbeschichtung

Pulverbeschichtung

Pulverbeschichtung ist ein sehr junges Verfahren in der Oberflächentechnik. Es hat in den letzten zwanzig Jahren eine rasante Entwicklung genommen. Auch auf Grund des Umweltschutzes, Lösemittelfrei, ist es ein interessantes Produkt.

Das Verfahren

Ein Harz oder ein Mischharz wird mit Pigmenten und Zusatzstoffen vermengt. Die so entstandene Rohmasse wird unter hoher Temperatur und Druck zu einem homogenen Brei geknetet. Nach der Abkühlung wird dieser dann geschräddert und zu feinstem Pulver gemahlen. Diese Pulver von verschiedenen Lieferanten kommen dann bei uns zum Einsatz.

Elektrostatische Beschichtung

Mit Druckluft wird das Pulver zu einer Beschichtungspistole gefördert und dort E-statisch aufgeladen. Dies kann auf verschiedene Weise erfolgen; meist mit einer Hochspannungskaskade.

Die zu beschichtenden Teile sind geerdet und durch seine elektrostatische-Aufladung haftet das Pulver an den zu beschichtenden Flächen. Anschließend werden die Teile „gebacken“ eingebrannt. Nach dem Abkühlen erfolgen die letzten Qualitätsprüfungen und die Verpackung.

Vorteile dieses Beschichtungsverfahrens

  1. Die Beschichtung erfolgt umweltfreundlich ohne Lösemittel
  2. Es wird in einem Beschichtungsgang eine ausreichend gute Schichtdicke erreicht, die Korrosion vorbeugt
  3. Durch die extreme Vernetzung der Teilchen, wird eine sehr hohe Kratzfestigkeit und Schlagfestigkeit erzeugt